Header_WDSTM17

TC Grafschaft e.V.

Bericht und Fotoimpressionen 2017

Offene Westdeutsche Meisterschaft
Schach-Tennis 2017

Freitag: Am Vorabend der 3. Westdeutschen SchachTennis-Meisterschaften (WDSTM) veranstaltete der TC Grafschaft ein Simultanspiel mit dem Schach-Großmeister Andrei Orlov (SV Gerresheim). Der GM spielte am 21 Brettern, zumeist gegen Mitglieder des Veranstalters, aber auch gegen Teilnehmer an den WDSTM sowie Gäste aus umliegenden Vereinen.

Orlov gewann den Vergleichskampf mit 18,5 : 2,5. Dabei musste er eine Niederlage gegen den Lokalmatadoren Jürgen Kaster vom TC Grafschaft einstecken und sich auch gegen Kai Schoenwolff, SC Diogenes Hamburg, geschlagen geben. Ein Remis konnte Peter Wahl aus Galgenen (CH) erringen.

Besonders augenfällig war das Spiel des erst 12-jährigen Maurice Herzet aus Nierendorf. Maurice konnte seine Partie lange Zeit ausgeglichen gestalten, umschiffte alle Fallstricke, die der Großmeister ausgelegt hatte, und musste sich tatsächlich erst im Endspiel der strategischen Finesse seines übermächtigen Gegners geschlagen geben. Die Kiebitze waren sich einig: da wächst ein großes Talent heran.

 

Fotoimpressionen vom Simultanspiel mit Schachgroßmeister Andrei Orlov:

IMG_01 Noch unentschieden

IMG_02 Konzentrierte Jugend

IMG_03 SchachTennis-Spieler unter sich

IMG_04 Senioren-Ecke

IMG_05 Einblicke

IMG_06 Jugend_Ecke

IMG_07 Jeder für sich

IMG_08 Die letzte Partie

IMG_09 Analyse

Fotoimpressionen vom Tennisturnier und Rockevent am Samstag:

Samstag: Der erste Turniertag. Auf dem Tennisplatz werden schon die Weichen gestellt, wer sich Chancen auf die Finalrunden ausrechnen darf...

Die Teilnehmer an den 3. Westdeutschen SchachTennis-Meisterschaften stellen sich dem Fotografen. Im Bild rechts: Turnierorganisator Jürgen Kaster vom TC Grafschaft. Links im Bild: Alina Adenäuer als Vertreterin des Hauptsponsors WWK-Versicherungen.

IMG_02 WDSTM Teilnehmer Z1 k

IMG_03 Partystimmung k

IMG_04 Winni IST mehr als Gut k

IMG_05 Das Zelt füllt sich k

Fotoimpression vom Finaltag:

Sonntag: Vormittags herrscht konzentrierte Hochspannung am Schachbrett. Hat sich die weite Anreise gelohnt!? Geht es am Nachmittag weiter!? Nachmittags kommen nur die besten Acht in die Finalkämpfe - 30 min Tennis und 30 min Schach mit den großen Gartenfiguren - wer setzt sich durch in diesem anspruchsvollen Duathlon!?

"Schönes Spiel" - wünschen sich die Teilnehmer an den 3. Westdeutschen SchachTennis-Meisterschaften zu Beginn der Vorrunde Schach.

02_Getrennte Seiten-1

03_ Schachspieler in Rage-1

04_Was denkt er-1

05_Großund Klein-1

06_Bedingungen für Schachtennis-1

07_Siegerehrung-1

08_Siegerehrung mit VIPs-1

09_Best 5-1

10_Siegerehrung Senioren-1a

 

Das liest man gerne:

Betreff: 3. Westdeutsche SchachTennis-Meisterschaften 2017

Dank an den Groß(meister)organisator !

Hallo J., wie immer bei solchen Veranstaltungen kriegt der Organisator das wenigste Lob, als wäre es das Selbstverständlichste auf der Welt sich um alles zu kümmern!

Da ich zum ersten Mal teilgenommen habe, wähle ich lieber die leise Tonart und möchte mich ganz persönlich bei Dir für dein Engagement vor, während und bestimmt auch nach dem Turnier bedanken. Ich kann mich an kein Turnier erinnern, und das waren beileibe nicht wenige, die mit solcher Strukturiertheit, Abgeklärtheit, aber auch, und vor allem, mit solcher Hingabe und Aufmerksamkeit den Teilnehmern gegenüber organisiert worden ist. Wenn es sich einrichten lässt, bin ich nächstes Jahr gerne wieder mit dabei. Und sollten die Kapazitäten den Rahmen Eurer oder der anliegenden Orte sprengen, könnte man ja mittelfristig für die Vorrunde mglw. eine Kooperation zwischen dem TC Grafschaft und der VfR Koblenz-Karthause ins Auge fassen, ... wobei ich nicht im Vorstand unseres Tennisvereins bin.

Nochmals vielen lieben Dank und hoffentlich bis bald ...!

Guido S., Koblenz

- -

Betreff: 3. Westdeutsche SchachTennis-Meisterschaften 2017
(als Ergaenzung zum Schreiben von Guido S.)

Lieber J.,

der Guido spricht mir aus dem Herzen. Berichte hier in Dresden mit  großer Freude von Deiner ruhigen und humorvollen Art und der großen  Gastfreundlichkeit Eures Clubs, die sich gerade dadurch ausgezeichnet hat, dass alles so leicht und geräuschlos für uns Teilnehmende war.

Herzliche Grüße

Daniel B., Dresden